StAD R 11 REM Nr. 26

106 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1.

StAD R 11 REM Nr. 26 [001]

Datierung: 30. März 1378

Quelle

Ausstellungsorte:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

  • StAD Best. R 11 REM mit Verweis auf: LHA Magdbg. Cop. Schonauwe 1538 (152) fol. 23

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Elekt Adolf von Mainz verleiht Siegfried von Bültzingsleben ein Burglehen auf seinem Amtssitz Rusteberg.

Vollregest:

Adolf [erwählter Erzbischof von Mainz und Bischof von Speyer] anerkennt die getreuen Dienste, die Siegfried (Syfrid) von Bültzingsleben (Bulczingesleyben), sein Amtmann zu Rusteberg, sein "lieber Getreuer", ihm und dem Stift Mainz (Mencze) bisher geleistet hat und künftig leisten soll, und verleiht ihm darum zu seinem Burglehen, das er schon vorher zu Rusteberg hatte, den erzbischöflichen Anteil am Dorf Schönau (Schonauwe) mit allem Zubehör als Erbburglehen. Er und seine Leibeserben sollen das Burglehen mit eyden, truwen, seßen und dinsten gemäß Burglehenrecht und Gewohnheit verdienen. Siegfried und seine Erben dürfen in Schönau ohne Zustimmung des Erzbischofs oder des Stiftes keine Burg (burglichen buwe) errichten.
- Datum Frankfurt tertia feria post dominicam Letare ... 1378.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 26 [001], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/836 (Zugriff am 27.06.2022)