StAD R 11 REM Nr. 25

201 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 61.

StAD R 11 REM Nr. 25 [065]

Datierung: 1. Juni 1376

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv: Darmstadt StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 25 mit Verweis auf: Eingerückt in Adolfs Urkunde von 1376 Juni 6 (Darmstadt, Staatsarchiv, Mainz. Gener. 52a).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf von Mainz ernennt den Bruder Johann, Bischof von Rodosto, zum Vikar in Stadt und Diözese Mainz.

Vollregest:

Adolf, erwählter Erzbischof von Mainz, Administrator des Mainzer Erzstifts und Bischof von Speyer (postulatus [archiep.] et administrator ecclesie Maguntin. episcopus Spir.), ernennt, nachdem ihm die Machtvollkommenheit des Domkapitels übertragen ist (auctoritas capituli ecclesiae Mag. nobis traditur), den Bruder Johann, Bischof von Rodosto (Rodostonens) [a] zum Vikar in spiritualibus et pontificalibus in Stadt und Diözese Mainz.

Johann kann Messen und anderen Gottesdienst im Bischofsgewand (in pontificalibus) feiern, Bethäuser (basilicas), Kirchen, Altäre, Kirchhöfe und andere fromme Stätten der Mainzer Diözese weihen und einsegnen (consecr. et benedic.), entweihte Friedhöfe und Kirchen entsühnen, Äbte und Äbtissinnen weihen (bened.), Jungfrauen den Schleier geben, die Christgläubigen firmen (confirm.), clericos in coronam benedictam conse[c]randi, die niederen und auch die höheren Weihen erteilen [aber nur solche, die eine ausreichende Pfründe oder genügendes Vermögen (patrimon.) besitzen], das Crisma und das heilige Öl  bereiten, Kelche und sonstige kirchliche Geräte und priesterliche Gewänder einsegnen (benedic.), Beichte hören [auch in dem Bischof vorbehaltenen Fällen], öffentliche und private Bußen auferlegen (penitentias introducendi), die üblichen Ablässe verleihen (indulg.) und Nachlässigen gegenüber die kirchliche Strafgewalt üben. Adolf widerruft die gleiche Bevollmächtigung, die er früher dem Johann, Bischof von Destillarien (episcopus Distillariensis), [b] gegeben hat und befiehlt seinen Untergebenen, dem Johann von Rodosto als seinem Vikar in pontificalibus zu gehorchen wie ihm selbst.

- Datum Eltvil prima die mensis Junii 1376.

Quellenkommentar:

Fußnotenapparat:

[a] Johann von Rodosto fehlt bei Eubel, Hierarchia catholica, S. 422.
[b] Johann von Destillarien nicht bei Eubel, ebd. S. 224.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 25 [065], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2465 (Zugriff am 02.12.2021)