Mainzer Ingrossaturbücher Band 25

529 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 360.

StA Wü, MIB 25 fol. 191v [01]

Datierung: 9. Juni 1446

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv:

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Beredung und Rachtung zwischen dem Pfalzgraf Friedrich bei Rhein, Herzog von Österreich und der Stadt Rheinfelden.

Vollregest:

Ludwig, Pfalzgraf bei Rhein, bestätigt, dass Krieg und Feindschaft entstanden war zwischen Albrecht, Herzog von Österreich, Steiermark, Kärnten und Krain, Graf in Tirol etc. dem Haus Österreich und den Seinen auf der einen Seite und auf der anderen Seite Schultheiß, Räten und gemeine Bürgern von Rheinfelden (Rinfelden) entstanden ist.

Deshalb wurde am heutigen Tag mit Hilfe des Erzbischofs Dietrich von Mainz eine Rachtung aufgesetzt. Dessen Räte waren Dieter (Dietrich) von Isenburg, Graf zu Büdingen und Wiprecht von Helmstatt, Ritter und Hofmeister. Dabei waren Räte des Baseler Bischofs Friedrich und Sendboten der Städte Straßburg, Augsburg, Nürnberg, Konstanz und Ulm, sowie der Räte des Ausstellers, nämlich Herr Eberhard von Stetten, Meister des deutschen Ordens in deutschen und welschen Landen, Herr Wilhelm Graf zu Wertheim,  Kraft von Hohenlohe, Herr Jorge von Ochsenstein, Herr Ludwigs von Ast, Dompropst zu Worms, Friedrich von Flörsheim, Ritter Ulrich von Menzingen, Heinrich von Fleckenstein, Hans von Gemmingen, Diether von Sickingen, Ulrich von Rathsamhausen, Ulrich von Rosenberg, Michel von Mosbach, und Peters von Talheim. ... Doch sal jn dem rechten vsgelaßen sin Totschlag, Raub, Brand, Schlossbrechen, die sich im Krieg und während der Feindschaft ereignet haben, Auch Banne und achte vnd daz damide nit vßgenomen sin sollen Herrlichkeit, Zölle, Geleit, Schlösser, Städte, Lande, und Leute, liegendes Gut, Handfesten, Briefe, Urbarbücher und Register, die jeder Teil von dem anderen an sich gebracht hat. Bezüglich der verbrieften Zinsen, Gülten und Schulden oder Güter soll der Zustand vor Beginn des Krieges wiederhergestellt werden.

Es folgen weitere Bestimmungen zu während des Kriegs entfremdeten Gülten, der Freilassung aller Gefangenen, zu Brandschatzungen und Schatzungen.

Die vorstehnde Rachtung soll am Sonntag der Heiligen Dreifaltigkeit beginnen und von beiden Parteien unverbrüchlich gehalten werden. Herzog Ludwig und die anderen Beteiligten kündigen ihre Siegel an.

- ... geben ... zu Costencz vff donrstag in heligen pfingstwochen ... 1446.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 25 fol. 191v [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/21923 (Zugriff am 15.08.2022)