Mainzer Ingrossaturbücher Band 24

554 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 543.

StA Wü, MIB 24 fol. 297v [01]

Datierung: Um August 1422 [a]

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Marsilius von Scharfenstein verkauft dem Erzbischof Dietrich Güter im Dorf und in der Gemarkung Heidesheim.

Vollregest:

[Fragment]

Marsilius von Scharfenstein (Scharpenstein), Schultheiß in Kiedrich bestätigt, dass er dem Erzbischof Dietrich und dessen Stift alle Güter, Zinse und Zehnten verkauft hat, die er im Dorf und in der Gemarkung Heidesheim besitzt, ebenso die Güter, die er von Frau Else von Scharfenstein erwartet. Er wird auf Wunsch des Erzbischofs oder seines Landschreibers vor dem Gericht Heidesheim erscheinen, um die Güter vor Schultheiß und Schöffen mit munde vnd mit halme aufzugeben. Friedrich von Alsenz (Alsentz), Propst zu St. Stephan in Mainz, Landschreiber im Rheingau hat ihm für den Erzbischof heute 300 Gulden gezahlt. Sollte Cuno von Scharfenstein, Viztum im Rheingau, ihn auffordern, mehr zu geben [...][b]

Fußnotenapparat:

[a] Kuno von Scharfenstein ist zwischen 1401 und 1415 und ab 1420 bis 1424 als Viztum im Rheingau belegt. Er ist 1427 gestorben, Else von Scharfenstein geb. Knebel von Katzelnbogen ist bereits am 18. August 1422 verstorben. Der Eintrag ist also vor ihren Tod oder kurze Zeitspäter zu datieren.
[b] Der Text bricht hier ab.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 24 fol. 297v [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/20151 (Zugriff am 06.12.2021)