Vogt, Regesten

2974 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 6.

Vogt, RggEbMz Nr. 0005

Datierung: 4. bis 11. Juni 1256

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Vogt, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vogt, Regesten mit Verweis auf: Or.: Frankfurt (Frankenstein 2). Abhangendes Siegel [s. Reg. 3] leicht beschädigt. - Gedr.: Böhmer-Lau 1, 100 Nr. 208.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Propst Gerhard in Frankfurt [a] überträgt dem dortigen Schultheißen Wolfram und dessen Erben den zum Lindau gehörigen Zehnten seiner Propstei für 10 Schillinge jährlich zu Erbpacht.[b]

- D. 1256 in diebus pentecoste

Fußnotenapparat:

[a] In den Urk. nr. 3. u. 4 hatte Gerhard sich Propst in F. genannt, hier nennt er sich, wie ihn P. Innocenz (Reg. 1) genannt hatte: prepositus Frankenfordensis ecclesie.
[b] ... in penione sic concessi, quod decem solidi Frankenfordensium denariorum michi et meis successoribus ab eisdem solvantur annuatim. - Die Urkunden 4 und 5 sind beide von derselben Hand geschrieben.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vogt, RggEbMz Nr. 0005, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/10558 (Zugriff am 02.12.2021)