Mainzer Ingrossaturbücher Band 13

518 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 321.

StA Wü, MIB 13 fol. 188 [01]

Datierung: 22. Juni 1400

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Johan regelt die Bezahlung seiner Schulden beim Scholaster des Stiftes St. Stephan zu Mainz.

Vollregest:

Erzbischof Johan von Mainz schuldet seinem »lieben Andächtigen und Getreuen« Gerlach von Homberg, Scholaster (schulmeister) zu St. Stephan zu Mainz (Mentze) 100 Gulden, die dieser ihm zum Wohl des Stiftes geliehen hat.

Der Erzbischof will das Geld an kommenden Fronfasten auf dem Zoll zu Ehrenfels (Erenfels) bezahlen. Er gebietet seinem dortigen Zollschreiber, das Geld entsprechend auszuzahlen. Der Erzbischof kündigt sein Siegel an.

- Datum Asch ipsa die sociorum decem milium virorum ... 1400.

In gleicher Form und unter dem selben Datum ist dem Propst der Kirche Maria ad gradus zu Mainz eine Urkunde über 100 Florentiner Gulden und dem Dekan der Kirche St. Petrus außerhalb der Mauern (extra muros) von Mainz eine solche über 100 Gulden in Lahnstein ausgestellt worden, ebenso in gleicher Form über 100 Florentiner Gulden in Gernsheim.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 13 fol. 188 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/5036 (Zugriff am 26.01.2022)