Böhmer/Will, Regesten (706-1288)

Sie sehen die Quellen 261 bis 270 von insgesamt 5046.

Anzeigeoptionen

BW, RggEbMz 05 Nr. 001

Datierung: 826

Erhebung Erzbischof Otgars

Details

BW, RggEbMz 05 Nr. 001a

Datierung: 826 bis 21. April 847

Einleitende Bemerkungen Böhmers und Wills zu Erzbischof Otgar

Details

BW, RggEbMz 05 Nr. 002

Datierung: 828

König Ludwig ordnet für das nächste Jahr vier Synoden an.

Details

BW, RggEbMz 05 Nr. 003

Datierung: Zwischen 825 und 829

Klerus und Volk des Mainzer Sprengels bitten Kaiser Ludwig, Bischof Otger wieder auf seinen Sitz zurückzuführen.

Details

BW, RggEbMz 05 Nr. 004

Datierung: Juni 829 bei Mainz

Synode in der Kirche St. Alban unter dem Vorsitz Erzbischof Otgars.

Details

BW, RggEbMz 05 Nr. 005

Datierung: August 829 Worms

Reichsversammlung bei Worms.

Details

BW, RggEbMz 05 Nr. 006

Datierung: 830

Einhard verwendet sich in einem Brief an König Ludwig I. für die Grabeskirche der hl. Märtyrer Marcellinus und Petrus in Seligenstadt.

Details

BW, RggEbMz 05 Nr. 007

Datierung: Herbst [?] 831

Erzbischof Otgar assistiert bei der Weihe des Erzbischofs Ansgar von Hamburg.

Details

BW, RggEbMz 05 Nr. 008

Datierung: 22. Januar 833 [?] St. Denis

Erzbischof Otgar unterzeichnet eine Urkunde des Abtes Hilduin über die Teilung der Güter des Klosters St. Denis.

Details

BW, RggEbMz 05 Nr. 009

Datierung: 15. Mai 834 Achen (Fälschung)

Erzbischof Otgar ist gegenwärtig auf einer Reichsversammlung zu Aachen, in welcher König Ludwig Ansgar zum Erzbischof von Hamburg ernennt.

Details