Guden, Codex diplomaticus

51 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 43.

Guden, Cod. dipl. 3, S. 594 [01]

Datierung: 10. Mai 1391

Quelle

Aussteller:

Archiv: Guden, Cod. dipl.

Weitere Überlieferung:

  • Gudenus, Codex diplomaticus
  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 3 (mit Verweis auf: Lehmann, Die Grafen von Spanheim I, 117; Voigt, Geschichte des Deutschordens I, 508; Schmincke, Mon. Hass. II, 508, Note; Kremer, Dipl. Beiträge 207; Rommel, Geschichte von Hessen II, Anm S. 167, Nr. 17 (mit dem Datum »domin. Misericord«.

Inhalt

Kopfregest:

Langraf Hermann von Hessen schließt einen Frieden mit dem Mainzer Erzbischof Konrad,

Vollregest:

Landgraf Hermann von Hessen bekennt, dass Graf Heinrich II. von Sponheim-Bolanden, Gerlach von Schwalbach (Swalbach), Komtur des Deutschen Hauses zu Marburg (Marpurg) und Ritter Heinrich von Schwalbach (Swalbach), einen Frieden zwischen Erzbischof Konrad II. von Mainz und ihm selbst (dem Landgrafen) geteidingt haben.

Der Frieden beginnt am kommenden Montag nach dem Sonntag Cantate und endet am darauffolgenden Tag Quasimodogeniti. Landgraf Hermann kündigt sein Siegel an und ebenso die Siegel des Grafen Heinrich und Gerlachs, was diese bestätigen.

- ... geben uff den Montag nach dem Sontage Misericordias domini ... 1391.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Guden, Cod. dipl. 3, S. 594 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/4120 (Zugriff am 03.12.2021)