Beyer, Erfurter Urkundenbuch

46 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 14.

Beyer, UB Erfurt II, Nr. 0780

Datierung: 8. April 1377

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv: Beyer, UB Erfurt

Weitere Überlieferung:

  • Beyer, UB Erfurt
  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 2 (mit Verweis auf: Original im Königlichen Staatsarchiv Magdeburg. - Michelsen, Nachtrag 324. - Wiener, Regest. 213 Nr. 292a).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf I. von Mainz gewinnt Graf Johann von Schwarzburg zu seinem Diener und Helfer gegen die Markgrafen von Meißen.

Vollregest:

Erzbischof Adolf I. von Mainz, Bischof zu Speyer, hat seinen »lieben Neffen«, den Grafen Johann von Schwarzburg, zu seinem Diener und Helfer gegen Markgraf Ludwig von Meißen, ehemals Bischof zu Bamberg, gewonnen, sowie gegen dessen Brüder Friedrich, Balthasar und Wilhelm von Meißen und alle ihre Helfer und Diener. Er soll dem Erzbischof und dem Kapitel all seine Schlösser gegen die vorgenannten Feinde so lange öffnen, wie dieser Krieg währt. Im Gegenzug will der Erzbischof dem Grafen 3.500 gute Gulden bezahlen, wovon er bereits 1.500 Gulden, die dem Juden Moller von Erfurt, gesessen zu Würzburg, bezahlt wurden, erhalten hat.

- Gegeben zu Aschaffenburg 1377 am Mittwoch nach Quasimodogeniti.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Beyer, UB Erfurt II, Nr. 0780, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2331 (Zugriff am 26.05.2022)