Mainzer Ingrossaturbücher Band 12

787 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 783.

StA Wü, MIB 12 fol. 314v [02]

Datierung: 21. Oktober 1391

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Konrad von Mainz teilt seinem Küchenmeister Ritter Frank von Kronberg mit, dass er seinen Schenken Ritter Johann von Kronberg einen Gerichtstag gesetzt hat.

Vollregest:

[Erzbischof Konrad von Mainz] schreibt an Ritter Frank von Kronberg (Cronenberg), seinen Küchenmeister und »lieben Getreuen«. Er teilt ihm mit, dass er seinen Schenken Ritter Johann von Kronberg kommenden Mittwoch in vierzehn Tagen, also am kommenden Mittwoch nach Allerheiligentag, in der erzbischöflichen Kammer zur rechten Tageszeit einen Gerichtstag gesetzt hat. Es geht um gewisse Anschuldigungen. Der Erzbischof gebietet Ritter Frank ebenfalls anwesend zu sein, um mit anderen Amtleuten als Richter zu fungieren.

- Datum Aschaffenburg Sabatto post diem Galli confessoris [ohne Jahr].

Gleiche Schreiben gingen an Schreiber [?] Salman, Heinrich Rudd und Heinrich Marschalk ab.

Quellenkommentar:

[1] Die Richtigkeit der Jahresangabe ist ungewiss. Ritter Johann der ältere wird 1392 als verstorben bezeichnet. Der Eintrag steht, von anderer Hand geschrieben, hinter einem Eintrag von 1391 am Ende des Ingrossaturbuches.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 12 fol. 314v [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/3699 (Zugriff am 02.12.2021)