Mainzer Ingrossaturbücher Band 09

800 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 376.

StA Wü, MIB 9 fol. 137v [02]

Datierung: 31. Dezember 1379

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Würzburg StaatsA

Weitere Überlieferung:

Regest:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 27.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf von Mainz verleiht Dietrich Gaugrafen, Amtmann zu Battenberg, ein Burglehen im Betrag von 6 Mark, die jährlich im Dorf Münchhausen fällig sind.

Vollregest:

[Erzbischof] Adolf [von Mainz und Bischof von Speyer] anerkennt die getreuen Dienste, die Dietrich (DiedericoDiederich) Gaugrafen, Amtmann zu Battenberg, sein »lieber Getreuer« ihm und dem Stift Mainz (Mentze) geleistet hat und künftig leisten soll. Er verleiht Dietrich und dessen Leibeslehnserben kraft dieser Urkunde ein Burglehen im Betrag von 6 Mark, die jährlich im Dorf Münchhausen (Monichhusen) fällig sind. Diese sind dem Erzbischof durch den Tod des Johann von Linden ledig geworden. Dietrich soll das Erburglehen künftig mit eiden, truwen und dinsten gemäß Burglehenrecht und Gewohnheit verdienen.

- Datum ... 1379.

Quellenansicht

fol. 137v

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 9 fol. 137v [02], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/1564 (Zugriff am 24.05.2022)