Mainzer Ingrossaturbücher Band 10

776 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 472.

StA Wü, MIB 10 fol. 262v

Datierung: 20. Oktober 1384

Quelle

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Der Mainzer Erzbischof] Adolf I. erlaubt Johan Mertz von Kriftel, seine Ehefrau Margarete mit 1.000 guten kleinen Gulden auf Burg Hamershusen und zugehörigem Gut, mainzisches Lehen, nach Wittumsrecht und Gewohnheit zu bewittumen.

Vollregest:

L(itte)ra data Joh(ann)i Mertze de Crufteln.
[Der Mainzer Erzbischof] Adolf [I.] erlaubt aus besonderer Gnade kraft dieser Urkunde seinem "lieben Getreuen" Johan Mertz von Kriftel (Crufteln), eingedenk seiner treuer und fleißigen Dienste, die er ihm geleistet hat und künftig noch leisten soll, dass er Margarete, Tochter des verstorbenen Ritters Johan von Eschbach (Eschenbach), seine Ehefrau, mit 1.000 guten kleinen Gulden, wie sie zu Mainz (Mentze) und Frankfurt (Franck(furt)) gültig sind, auf Burg Hamershusen und zugehörigem Gut, mainzisches Lehen, nach Wittumsrecht und Gewohnheit bewittumen darf. Die erzbischöflichen und erzstiftischen Rechte an der Burg und dem Gut bleiben vorbehalten.
- Datum Aschaffenburg feria quinta post diem sancti Luce ewangeliste ... 1384.

Quellenansicht

fol. 262v

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 10 fol. 262v, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/541 (Zugriff am 17.11.2018)