Mainzer Ingrossaturbücher Band 10

776 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 90.

StA Wü, MIB 10 fol. 045 [01]

Datierung: 20. Juli 1382

Quelle

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 28 (mit Verweis auf: Kindlinger: Münster, Msc. II 132 S. 214. - München, Reichsarchiv (Bodmann-Habel I 240 f. 1).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf I. von Mainz befreit als Bischof von Speyer wegen erlittenen Unglückes das Dorf Großostheim von verschiedenen Abgaben.

Vollregest:

L(itte)ra data ville Oßenh(eim) super immunitate den wagen und holzfuhr, atzung undt stewer uff zwey jahr lang.

[Der Mainzer Erzbischof] Adolf [I. von Nassau, Bischof von Speyer] bestätigt den großen Schaden, den der Schultheiß und die armen lute des Dorfes Großostheim (Oßenheim) seinetwegen erlitten haben. Er hat ihnen deshalb die Gnade erwiesen, sie kraft dieser Urkunde ab dem heutigen Tag für die kommenden zwei Jahre von allen ansonsten ihm zustehenden Wagen- und Holzfuhren sowie von Atzung und Steuer zu befreien.
Er weist seinen derzeitigen Viztum zu Aschaffenburg (Assch(affenburg)) Eberhard von Fechenbach (Vechinbach) (oder der zu ziten da von der zincgreffen und lantscheffen der Cente, dar yn daz vorgen(annte) dorff Oßenh(eim) gehoret), an, entsprechend zu handeln und nichts dagegen zu unternehmen.
- Datum Aschaffenburg Dominicam ante diem beate Marie Magdalenae ... 1382.

Quellenansicht

fol. 45r

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 10 fol. 045 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2143 (Zugriff am 25.06.2019)