StAD R 11 REM Nr. 26

106 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 45.

StAD R 11 REM Nr. 26 [045]

Datierung: 7. April 1377

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Darmstadt StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • StAD Best. R 11 REM Nr. 2 und 256 mit Verweis auf: Or. Gotha, QQ X (II.4) Nr. 24b. Siegel abgefallen. Beglaubigte Abschrift von 1644 und eine zweite beglaubigte Abschrift des 17. Jhs.: Gotha T 1 A 8/2. Notariell beglaubigte Abschrift des 17. Jhs.: Dresden, Abschriften (auswärtige Sachen) Bd. 90 Nr. 75. Lünig, Reichsarchiv XXIII, 1816 (mit dem verstümmelten Datum "Quasimodogeniti". Lünig, Reichsarchiv, Part. Special. Contin. II, Forts. III, Abth. VI, 60. Struve, Hist.-pol. Archiv I, 20 (ebenso mit "Quasimodogeniti" im Text, jedoch richtig "dinstags nach Quasimodogeniti" in der Überschrift. Schöttgen, Inventar. 302. Georgisch, Reg. Chron. Dipl. II, 729. Verz. mit Angabe der älteren Literatur: Hellbach, J. Chr. Archiv für die Geschichte von Gleichen 1, 35 (vgl. ebd. 2, 100). Verzeichnet (Falsch: dominica post feria paschales): Joannis 1, 691 Nr. 13. Gastel, De statu publ. Europa 891. Druck: (ungenau) Sagittarius, Historia der Grafschaft Gleichen (Frankfurt 1732), S. 127.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Adolf, Erwählter zu Mainz, Bischof von Speyer, belehnt den Grafen Ernst von Gleichen, seinen lieben Neffen, mit einem Burglehen von 50 Gulden jährlicher Gülte aus der Kellerei zu Aschaffenburg, jährlich an Martini [11. November] fällig, für treue bisher geleistete und künftige Dienste. Der Graf soll das Geld mit Treuen, Eiden und Diensten verdienen wie es gewöhnlich und Burgmannenrecht ist. Adolf weist seinen Keller Nikolaus zu Aschaffenburg zur Zahlung an. Löst das Stift die Gülte mit 500 Gulden, so soll der Graf dem Stift 50 Gulden Jahresgülte auf seinem Eigengut, das dem Stift zunächst und bequem gelegen ist, aufgeben und vom Stift als Burglehen empfangen und dafür mainzischer Burgmann in Aschaffenburg bleiben.

- Geben zu Aschaffenburg uff den nesten dinstag nach dem suntage als man singet quasimodogeniti 1377.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 26 [045], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/21361 (Zugriff am 17.06.2024)