Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 771.

Vigener, RggEbMz Nr. 0770

Datierung: 12. März 1357

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Or. Perg.: Marburg, Staatsarchiv (Fulda, Stiftsarchiv). Das ovale Siegel, leicht beschädigt, an Pressel. - Abschr. Kindlingers: Marburg, Kopiar 466a (Kindlinger 144) S. 206, Bodmanns (»ex orig.«): Bodmann-Habelsches Archiv I 368.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Weihbischof Albrecht von Beichlingen befreit den Abt Heinrich von Fulda von einem geleisteten Eid.

Vollregest:

Bruder Albrecht [von Beichlingen],[a] Bischof von Hippus, Erzbischof Gerlachs vicarius in spiritualibus, an den Abt Heinrich von Fulda O. S. B., Würzburger Diözese: Gemäß dem eingeschalteten Auftrage des B. Franz von Florenz (Reg. 409) befreit er den Abt von der Verpflichtung zur Einhaltung des Eides[b] und absolviert ihn für den Fall, dass er bisher unmittelbar oder mittelbar etwas gegen diesen Eid getan hat. Wegen des leichtfertigen Schwörens legt er ihm eine heilsame Buße auf.

- D. in castro Gisela Magunt. dyoc. 1357 in die beati Gregorii pape.

Fußnotenapparat:

[a] In der Siegelumschrift: de Bychel[ingen].
[b] Die Begründung wie in der eingerückten Urk., nur dass obedientie regulari statt des bloßen obedientie des Inserats steht.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 0770, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/7061 (Zugriff am 19.06.2024)