Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 2694.

Vigener, RggEbMz Nr. 2694

Datierung: Zwischen dem 7. April 1346 und dem 28. Dezember 1364

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Erwähnt in der Bestätigungsurkunde P. Gregors XI. für Johann von Wolfhagen von 1371 April 23 ("Laudabilia probitatis" - D. Avinione VIIII. kai. Maii anno I.): Rom, Reg. Vat. 282 f. 180.

Inhalt

Kopfregest:

Friedrich Schwab, Kantor des Stiftes zu Aschaffenburg genehmigt im Auftrag Erzbischofs Gerlach einen Kirchentausch in Flonheim bzw. Staudernheim.

Vollregest:

Friedrich Schwab (dictus Swap), Kantor des Stiftes zu Aschaffenburg, vom EB. Gerlach besonders bevollmächtigt, genehmigt den Kirchentausch zwischen Johann von Wolfhagen (-han), der die Pfarrkirche in Flonheim (Flan-), und Amelingus von Wolfhagen, der die Pfarrkirche in Staudernheim (Stutern-) innehat, und überträgt kraft seiner Vollmacht dem Johann die Kirche Staudernheim, dem Amelingus die zu Flonborn in kanonischer Weise, unter der Voraussetzung, dass keine päpstlichen Reservationen im Wege stehen und die Besetzung nicht nach den Bestimmungen des Laterankonzils dem päpstlichen Stuhle zugefallen ist.[a]

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 2694, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/10150 (Zugriff am 18.05.2024)