Otto - Erzbischofsregesten (1328-1353)

2696 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 726.

Otto, RggEbMz Nr. 3717

Datierung: 1. August 1308

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Otto, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Otto, Regesten mit Verweis auf: Or.: Düsseldorf (Domstift Nr. 784). Rest eines Siegels. - Gedr: Lacomblet, Urkb. des Niederrheins Nr. 64. (Ausführlich) Reg. u. a.: Kisky, Regesten der Kölner Erzbischöfe 4, 66 Nr. 337. - Erw.: Rhein. Antiq. III, 2 (1854) 796; Kopp, Gesch. der eidgen. Bünde III, 2 (1862) 207.

Inhalt

Kopfregest:

Propst Heinrich von Soest wird mit einer Reihe anderer geistlicher und weltlicher Herren Bürge des Erzbischofs Heinrich von Köln.

Vollregest:

Köln. - Propst Heinrich von Soest wird mit einer Reihe anderer geistlicher und weltlicher Herren[a] Bürge des EB.s Heinrich von Köln, als dieser dem Grafen Otto von Kleve zur Vermählung mit Mechtilde, der Tochter seines verst. Bruders Ruprecht von Virneburg, eine Aussteuer anweist Siegler: EB., Domkapitel und Bürger.

- A. et d. Colonie ipsa die b. Petri ad vincula 1308.

Fußnotenapparat:

[a] U. a. auch Gerhard von Virneburg, Archidiakon von Trier (s. Schrohe, Erzbischof Heinrich III. S. 4 und Anm. 2) und Graf Ruprecht von Vimeburg (d. j.).

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Zitierhinweis:

Otto, RggEbMz Nr. 3717, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/8465 (Zugriff am 18.05.2024)