Vogt, Regesten

2974 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 42.

Vogt, RggEbMz Nr. 0041

Datierung: 6. März 1289

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Vogt, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vogt, Regesten mit Verweis auf: Gesta Trevirorum, M. G. SS. 24, 466: Dominica Reminiscere (1288 nach Trierer Stil) utriusque [des Boemund von Trier und des Gerhard] electio confirmata est a domino papa. - Reg.: Potthast S. 1847; Görz, Mittelrhein. Regesten 4, 368 nr. 1629.

Inhalt

Kopfregest:

Papst Nikolaus IV. bestätigt die Wahl Gerhards zum Erzbischof von Mainz.

Quellenkommentar:

Die Aushändigung der Ernennungsurkunden erfolgte erst am Ende des Monats (s. Reg. 42f.), nachdem die beiden Erwählten die Weihen erhalten und die Gebühren entrichtet hatten. Von da ab rechnet Gerhard auch seine Regierungsjahre (s. März 1291); doch erhielt schon am 21. März 1289 der Mitbewerber Gerhards, Emmerich von Schöneck, die Propstei Frankfurt, die erledigt sei: per promocionem venerabilis fratris nostri Gerhardi, archiepiscopi Maguntini, olim eiusdem ecclesie prepositi, s. Böhmer-Lau 1, 289 (inser. in nr. 595).

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vogt, RggEbMz Nr. 0041, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/14375 (Zugriff am 19.06.2024)