Personenregister

Zurück zur Übersicht

Groschlag von Dieburg: Heinrich

Namensvarianten: Graslocke, Graslogk, Graslog, Graslag, Graslock, Graslog, Graßlocke

Geschlecht: männlich

Titel: Ritter

Nach Möller, Stammtafeln I, Tf. 38 kommen Heinrich II. (1363 Ritter zu Dieburg, 1386 Burggraf zu Starkenburg), aber auch Heinrich III. Groschlag von Dieburg (+ 1419) in Betracht. 1401 ist ein Heinrich Graslock von Dyppurg Lehnsmann der Pfalzgrafen bei Rhein (Spieß, Das älteste Lehnsbuch, S. 75, Nr. 413).

  • 1375 [mit Namenszusatz »von Dieburg«] genannt
  • 1378 mit Zusatz »von Dieburg«
  • 1378 als Vetter des Ritters Heinrich genannt
  • 1379, 1380, 1382, 1384 ohne Zusatz »von Dieburg«
  • 1382 und 1383 als Heinrich Groschlag genannt
  • 1385 zum Burgmann auf Starkenburg gesetzt
  • 1386 als Burgmann auf Starkenburg genannt
  • 1386-1390 und 1387 als Burggraf auf Starkenburg genannt
  • 1391/1392 in der Aufstellung der Familiaren des Erzbischofs Konrad von Mainz genannt. Dort als Bruder des Henne bezeichnet
  • 1392 mit Bruder Henne genannt
  • 1393 als ehemaliger Burggraf auf Starkenburg bezeichnet
  • 1400 als Heinrich Groschlag und ohne Funktion bezeichnet
  • 1401 Heinrich Groschlag genannt
  • 1408 zusammen mit seiner Witwe Else Tost von Waldeck als bereits verstorben bezeichnet
  • 1413 wird ein Heinrich erwähnt
  • 1441 wird ein jüngst verstorbener Ritter Heinrich Graslogk genannt
  • Ein Heinrich Groschlag von Dieburg wird zwischen 1520 und 1545 erwähnt

Zugeordnete Quellen:

  • StA Wü, MIB 11 fol. 151v [03] (Empfänger)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 018 (Bürge)
  • StA Wü, MIB 9 fol. 299 (Bürge)
  • StA Wü, MIB 9 fol. 055 [02] (Aussteller)
  • StA Wü, MIB 9 fol. 145 (Bürge)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 393v (Bürge)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 069v (Bürge)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 163 (Bürge)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 261v (Bürge)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 222v (Bürge)
  • StA Wü, MIB 9 fol. 047v [02] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 11 fol. 050v (Nennung)
  • Demandt, Reg. Katz. Nr. 1787 (Nennung)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 279 [02] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 11 fol. 084 (Bürge)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 163v (Nennung)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 412 [02] (Empfänger)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 412 [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 369 [01] (Empfänger)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 369 [02] (Empfänger)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 411v (Zeuge)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 369v (Empfänger)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 418v (Bürge)
  • StA Wü, MIB 11 fol. 129 (Zeuge)
  • StA Wü, MIB 9 fol. 194v [02] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 061v [02] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 11 fol. 160 [02] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 11 fol. 189 [01] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 11 fol. 199 [01] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 11 fol. 231v (Bürge)
  • StA Wü, MIB 11 fol. 233v [02] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 12 fol. 041 [01] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 12 fol. 079 [01] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 12 fol. 116 [01] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 12 fol. 142 [01] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 12 fol. 149v [02] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 12 fol. 192 [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 12 fol. 199v [02] (Empfänger)
  • StA Wü, MIB 12 fol. 318 [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 12 fol. 323 [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 13 fol. 157v [01] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 11 fol. 052 (Bürge)
  • StA Wü, MIB 13 fol. 244v [02] (Bürge)
  • StA Wü, MIB 62 fol. 445 (Nennung)
  • StA Wü, MIB 14 fol. 220v [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 53 fol. 186v (Nennung)
  • StA Wü, MIB 53 fol. 202v (Nennung)
  • StA Wü, MIB 53 fol. 032v [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 53 fol. 187v (Nennung)
  • StA Wü, MIB 53 fol. 072 [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 53 fol. 072 [02] (Aussteller)
  • StA Wü, MIB 53 fol. 072v (Nennung)
  • StA Wü, MIB 55 fol. 012v (Nennung)
  • StA Wü, MIB 55 fol. 150 (Nennung)
  • StA Wü, MIB 14 fol. 375v [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 55 fol. 189 (Nennung)
  • StA Wü, MIB 60 fol. 231v (Aussteller)
  • StA Wü, MIB 11 fol. 182 (Aussteller)

Zitierhinweis:

Registereintrag "Groschlag von Dieburg: Heinrich", in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/person/70 (Zugriff am 18.07.2024)