Personenregister

Zurück zur Übersicht

Jungen zu Mainz: Heinrich

Namensvarianten: Heinz

Geschlecht: männlich

  • 1399 wird ein Heinrich als Schlichter bei Erzbischof Johan von Mainz genannt. Ein Heinrich wird 1404 als bereits verstorben bezeichnet. Nach Ochs, Gutenberg S. 312 lebte der Heinrich, der mit Else Knebel von Katzenelnbogen († 1407) verheiratet war, bis 1398. Zu ihm siehe Ochs, Gutenberg S. 312. Demnach könnte 1399 jener Heinrich zum Jungen erwähnt sein, der zwischen 1368 und dem 11. Januar 1437 belegt ist: Ochs, Gutenberg S. 315.
  • Der Oppenheimer Schultheiß (1353-1366) Heinrich zum Jungen war mit Grete von Eselweck und in 2. Ehe mit Katharina von Bechtolsheim verheiratet. Zu ihm vgl. Ochs, Gutenberg S. 308.

Zugeordnete Quellen:

Zitierhinweis:

Registereintrag "Jungen zu Mainz: Heinrich", in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/person/4667 (Zugriff am 29.11.2022)