StAD R 11 REM Nr. 26

106 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 63.

StAD R 11 REM Nr. 26 [063]

Datierung: 23. Juli 1377

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv: Darmstadt StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • StAD Best. R 11 REM Nr. 26 mit Verweis auf: Or. [?] Pap. (4 aneinandergereihte Papierblätter) Marburg, Verträge mit Falkenstein. 2 unter dem Text aufgedruckte kleinen Siegel sind bis auf Spuren abgesprungen. Anhangende Siegel sind angekündigt, deshalb ist die Urkunde wohl nochmals auf Pergament ausgefertigt worden. Es gibt aber keinen Grund, diese versiegelte Papierurkunde nicht als Original anzusehen. Verzeichnet: Landau, Rittergesellschaften 156. Erwähnt: Friedensburg, Hermann S. 28 Anm. 2.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Landgraf Hermann von Hessen nimmt in das Bündnis, das er und Philipp (Philippus) von Falkenstein und Münzenberg (zu Valkinstein und zu Mintzinberg) für die Lande dese syt Spisses [Spessart?] und dessyt Ryns vom 25. Juli (Jacobestage) an auf 6 Jahre abschließen, aus: das Stift zu Mainz (Mencz), den Abt Curd zu Fulda und sein Stift, Johanna Gräfin zu Nassau (Nassouwe), Frau zu Merenberg (Merinberg) unsir sweshir frow, ihren Sohn Philipp, Graf Ruprecht zu Nassau, seinen »Schwager«, Johann von Isenburg, seinen »lieben Heimlichen«, und Graf Johann zu Nassau des uns der edel man sin solde, ob wir uns mit dem bynnen desin zeit wordin richtine. Philipp nimmt aus: den Bischof von Trier und sein Stift, den Bischof von Köln und sein Stift, den Grafen Engelhard von der Mark, seinen »lieben Schwager«, und den Grafen Johann von Nassau, seinen »lieben Schwager«. Gemeinsam nehmen sie aus: das Heilige Römische Reich.

- Datum et actum in castro Cleyn 1377 feria quinta proxima ante diem beati Jacobi apostoli gloriosi.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 26 [063], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/21406 (Zugriff am 04.02.2023)