Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 713.

Vigener, RggEbMz Nr. 0712

Datierung: Nach dem 9. Januar 1357

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Or. Pap. : Frankfurt (Reichssachen Nr. 14 g). Spuren des zum Verschluss aufgedrückten Siegels Vigener i. d. Mitteil. des oberhess. Geschichtsvereins N. F. 14 (1906), 29.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Kuno von Falkenstein bittet die Bürgermeister und den Rat zu Frankfurt, den dortigen Bürgern zu untersagen, Dompropsteigut von dem "Bischof" von Mainz oder dessen Amtleuten zu pachten (besten) oder bereits erworbenes zu behalten, wofern diese Bürger vor einer Schädigung durch ihn sicher sein wollen.

- D. Dymerstein. [a]

Fußnotenapparat:

[a] Am 9. Januar versetzen Raugraf Philipp von der Neuenbaumburg und seine Frau Agnes dem Kuno die Hälfte ihrer Burg Diemerstein (15 km östl. v. Kaiserslautern). Kop. (15. Jh.): Würzburg, Falkenstein. Kopiar (Mainzer Bücher Nr. 70) f. 225v. Im übrigen vgl. [Vigener] Mitteilungen a. a. O. 29 Anm. 1. - Vgl. auch Reg. 661.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 0712, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/7003 (Zugriff am 04.02.2023)