Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 641.

Vigener, RggEbMz Nr. 0640

Datierung: 22. September 1356

Quelle

Aussteller:

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Abschrift des 17. Jhs.: Magdeburg, Kopiar des Kl. Anrode 1 f. 274v. - Reg: Ausfeld i. d. Mühlhäuser Geschichtsblättern 7 (1906), 40 Nr. 113.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Bruder Albrecht von Beichlingen, Bischof von Hippo, Erzbischof Gerlachs Weihbischof, verleiht den Unterstützern des Klosters Anrode einen Ablass von 40 Tagen.

Vollregest:

Bruder Albrecht von Beichlingen (Byche-), Bischof von Hippus, Erzbischof Gerlachs Weihbischof (vicarius in pontificalibus et spiritualibus), verleiht einen Ablass von 40 Tagen mit einer karena denen, die das [Cisterz.-]Nonnenkloster B. Andreae apostoli in Anrode (Annen-) unterstützen, die es an gen. Festen besuchen, die auf dem Kirchhofe drei Vater Unser für die Verstorbenen beten, die dem Leib des Herrn oder dem hl. Öl auf dem Wege zu den Kranken des Klosterhofes folgen, die beim Abendläuten der Klosterglocke zu Ehren der Jungfrau Maria knieend drei Ave Maria beten.

- D. 1356 in die beatorum Mauritii et sociorum eius.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 0640, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/6926 (Zugriff am 31.05.2023)