Vigener - Erzbischofsregesten (1354-1374)

3168 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 304.

Vigener, RggEbMz Nr. 0303

Datierung: 14. März 1355

Quelle

Aussteller:

Archiv: Vigener, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vigener, Regesten mit Verweis auf: Kop.: Würzburg, Lib. reg. 6 f. 244v.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Lehensanzeige der Herren von Herbsleben.

Vollregest:

Gunther und Heinrich von Herbsleben (Herbizleybin), Vetternsöhne,[a] bekennen, dass sie vom Erzbischof Gerlach zu Lehen haben: 5 ½ Hufen Landes, 5 Pfund Erfurter Pfennige, 30 Hühner und 70 Morgen Waldes die da heyszent urfal, die zu Töttelstedt (Dotilstete), im Dorf und in der Gemarkung (terminie), liegen. Da sie keine Siegel haben, siegelt auf ihre Bitte Friedrich von Wangenheim (Wangeheym).

- Gr. off den nehsten samztag vor der dominiken als man singet Letare 1355.

Fußnotenapparat:

[a] Ich G. and H. gevedern sune von H.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Vigener, RggEbMz Nr. 0303, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/6385 (Zugriff am 19.06.2024)