Otto - Erzbischofsregesten (1328-1353)

2696 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 512.

Otto, RggEbMz Nr. 3508

Datierung: 3. Mai 1336

Quelle

Aussteller:

Archiv: Otto, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Otto, Regesten mit Verweis auf: Or.: Sondershausen Nr. 525. Siegel des Grafen hängt verletzt ab (der Kopf des Adlers nach der Seite). - Späte Abschrift: Weimar, Staatsarchiv F. 10. Vgl. dazu Beyer, Die Stadt Erfurt während des Streites um das Erzbist. Mainz S. 20.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Graf Friedrich von Beichlingen-Rothenburg hat mit Graf Heinrich von Hohnstein-Sondershausen einen 14-tägigen Waffenstillstand geschlossen.

Vollregest:

Friderich, von G. Gn. Graf von Beichlingen (Byche-), Herr zu Rothenburg (Rotinborch), hat mit dem Grafen Heinrich von Hohnstein (-steyn), dem Sondershausen (Sundershusen) gehört, und mit allen dessen Dienern und besessenen Mannen einen Waffenstillstand geschlossen für 14 Tage vom kommenden Sonntag an, falls nicht Erzbischof Baldewin von Trier Tag und Zeit kürzt, selbst mit seinen Briefen oder durch den Mainzer Dekan von seinetwegen. Nach Ablauf der Zeit ist Kündigung gestattet, die auf Burg Arnsburg 14 Tage zuvor zu erfolgen hat. Bürgen sind die Ritter Ekehart Riche[a]; Syffrid von Bendeleben (leiben)[b]; Johannes von Bessingen (Wessungen)[c]; Johan Bart; und der Knappe Heinrich Stange.

- 1336 an des heiligen crucis tag als iz funden wart.

Fußnotenapparat:

[a] Erfurter Urkb. 2, 74 Nr. 92 zu 1330; Urkb. der Erfurter Stifter und Klöster 2, 16 Nr. 31 zu 1333.
[b] s. Erfurter Urkb. l. c.; Urkb. der Erfurter Stifter und Klöster 2, 148 Nr. 303 zu 1349.
[c] s. Urkb. der Erfurter Stifter und Klöster l, 538 Nr. 962 zu 1313.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

Otto, RggEbMz Nr. 3508, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/8252 (Zugriff am 20.06.2024)