Vogt, Regesten

2974 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 906.

Vogt, RggEbMz Nr. 0905

Datierung: 30. Mai 1286

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Vogt, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vogt, Regesten mit Verweis auf: Or.: München, Reichsarchiv (Mainz, S. Alban, Nachträge I. fasc. 2 b). Links unter dem Umbug: M. Roc., rechts auf dem Umbug: Sy. Vey. Rückseitig: Rudolffus et Angelus. Magister Petro de Aspelt super canonicatu Maguntin. Bulle an rot-gelber Seide.

Inhalt

Vollregest:

Papst Honorius IV. überträgt dem Mainzer Domkanoniker Magister Peter [von Aspelt], dem Arzt des römischen Königs Rudolf, auf dessen Bitten ein Kanonikat der Mainzer Kirche (cum plenitudine iuris canonici) mit einer Pfründe und investiert ihn damit "per anulum"; falls keines frei ist, gewährt er ihm eine Anwartschaft auf das erste, das frei sein wird; Peter soll dabei Scholaster von S. Simeon in Trier bleiben und die Kirche in Bertingen, Trierer Diözese, behalten.
- Dum conditiones.

- D. Rome apud S. Sabinam III. kal. Jun. pont. anno II. 

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Zitierhinweis:

Vogt, RggEbMz Nr. 0905, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/18818 (Zugriff am 20.06.2024)