Vogt, Regesten

2974 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 146.

Vogt, RggEbMz Nr. 0145

Datierung: 5. Juli 1290

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Vogt, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Vogt, Regesten mit Verweis auf: Or.: Düsseldorf (Kurköln). Grünes Siegel Gerhards, mit Rücksiegel, stark verletzt. - Gedr.: Lünig, Reichsarchiv 16, 387; Ennen, Quellen 3, 350 nr. 389 (unter 1293 non. Jul.). - Reg.: Georgisch, Regesta 2, 114; Görz, Mittelrhein. Regesten 4, 402 nr. 1795 (unter Juli 4).

Inhalt

Vollregest:

Erzbischof Gerhard bekundet in Ausführung des ihm und dem Erzbischof Boemund von Trier von dem päpstlichen Stuhl erteilten Auftrages, daß ihnen, als sie am Tag zuvor (fer. III. post festum apost. Petri et Pauli 1290) in der Bonner Kirche zu Gerichte saßen (praesidentibus), und in Anwesenheit des Bischof [Simon] von Worms und vieler anderer der Auftrag des Papstes an die Erzbischöfe verlesen worden war und sie die an die Stadt Köln gerichtete Vorladung erlassen hatten, eine Urkunde vom 12. Juli (vigil. Margarethe virg.) 1287 durch Erzbischof Siegfried von Köln vorgelegt wurde, in der die Stadt Köln diesem zusicherte, ihn im Genusse seiner Rechte nicht stören zu wollen.

- D. et a. 1290 III. non. Jul.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Zitierhinweis:

Vogt, RggEbMz Nr. 0145, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/17980 (Zugriff am 23.02.2024)