Mainzer Ingrossaturbücher Band 13

518 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 501.

StA Wü, MIB 13 fol. 305v [01]

Datierung: 1401/1402

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Die Herren von Leibolz rechnen mit Erzbischof Johan von mainz Dienstausgaben ab.

Vollregest:

Endres (Andres) von Leibolz (Leyboldes) bekennt für sich und für seine Söhne Struße und Andres, dass er mit Erzbischof Johan von Mainz (Mentze), Erzkanzler des heiligen römischen (roimischen) Reiches in deutschen (dutschen) Landen und mit dessen Stift übereingekommen ist bezüglich seiner Forderungen (ußgabe zerunge koste schaden verloste gengste vnd pherde), die Andres im Dienst für den erzbischöflichen Amtsvorgänger und das Stift entstanden sind, vor allem in der Zeit als er erzbischöflicher Amtmann auf dem Rusteberg war und anlässlich des (nehsten) Krieges mit den braunschweigischen (Brunswigschen) und lüneburgischen (luneburgschen) Herzögen.[a]

Fußnotenapparat:

[a] Der Text bricht hier ab. Der Eintrag ist mit mehreren Linien durchgestrichen worden.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 13 fol. 305v [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/6161 (Zugriff am 29.11.2022)