Mainzer Ingrossaturbücher Band 11

339 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 84.

StA Wü, MIB 11 fol. 092v [01]

Datierung: 10. März 1386

Quelle

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Struß von Bensfurd bestätigt, dass Erzbischof Adolf I. von Mainz ihn und seine Lehenserben zu Stiftsmannen gewonnen hat.

Vollregest:

Struß von Bensfurd (Bensfurd) bekennt für sich und seine Erben, dass Erzbischof Adolf von Mainz, sein "lieber gnädiger Herr", ihn und seine Lehenserben zu Stiftsmannen gewonnen hat. Struß wird sein freies Eigengut, nämlich ein halbes Vorwerk samt Zubehör im Dorf Neumorschen (Nuwen Morsen) dem Erzbischof und seinem Stift auflassen, um es als rechtes Mannlehen von ihnen zurückzuerhalten und künftig mit eiden, truwe(n) und dinste(n) zu verdienen, wie Mannlehenrecht und Gewohnheit dies besagen. Struß kündigt sein Siegel an.
- Datum Fritzlar sabbato post diem Cinerum ... 1386

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 11 fol. 092v [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/1567 (Zugriff am 20.06.2024)