Ortsregister

Zurück zur Übersicht

Wildenfels [Imsbach] : Burg

Übergeordnete Lokalität: Wildenfels [Imsbach]

Geographischer Bezug:

KML Visualisierung

Die Burg Wildenfels [angeblich in der Nähe von Neuhemsbach (hus zu Hemspach) gelegn], war Mitte des 14. Jahrhunderts verfallen. Die Raugrafen übergaben den Burgberg 1354 dem Erzbischof Gerlach, der ihnen 2/3 als Lehen zurückgab, mit der Maßgabe, auf dem Burgberg eine Burg zu errichten, die dann Gerlachstein heißen sollte. Nach Keddigkeit, Pfälzisches Burglexikon Bd 1, S.198-201 ist Wildenfels/Gerlachstein nicht mit der (1410 urkundlich fassbaren) Anselburg über Neuhemsbach identisch. Mit der Nennung des Dorfes Imsbach in der Urkunde, dürfte die Burg Wildenfels/Gerlachstein im Bereich dieses Dorfes gestanden haben. Sie hat nicht mit Burg Hohenfels [Pfalz] zu tun, die 2 km nnö von Imsbach steht.

Zugeordnete Quellen:

Zitierhinweis:

Registereintrag "Wildenfels [Imsbach] : Burg", in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/locality/5006 (Zugriff am 29.11.2022)