Personenregister

Zurück zur Übersicht

Worbis: Heinrich von

Namensvarianten: Worbeze, Worbiß, Werbis

Geschlecht: männlich

  • 1354 wird Heinrich gen. von Worbis erwähnt
  • 1355 wird Heinrich von Worbis genannt
  • 1356 wird Heinrich als Bruder Bertold d. Ä. bezeichnet
  • 1357 genannt
  • 1371 und 1385 ist ein Heinrich bezeugt
  • 1440 und 1444 wird ein Heinrich von Worbis genannt
  • 1444 ist Heinrich Amtmann in Gieboldehausen
  • 1445 ist Heinrich Amtmann auf Bischofsstein

Zugeordnete Quellen:

  • StA Wü, MIB 10 fol. 309v [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 337 (Nennung)
  • StA Wü, MIB 10 fol. 337v (Nennung)
  • Vigener, RggEbMz Nr. 0792 (Nennung)
  • Vigener, RggEbMz Nr. 2858 (Nennung)
  • Vigener, RggEbMz Nr. 0230 (Aussteller)
  • Vigener, RggEbMz Nr. 0273 (Nennung)
  • StA Wü, MIB 24 fol. 094 [01] (Empfänger)
  • StA Wü, MIB 24 fol. 094 [02] (Aussteller)
  • Vigener, RggEbMz Nr. 0677 (Nennung)
  • StA Wü, MIB 25 fol. 128v [02] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 25 fol. 121 [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 25 fol. 129 [01] (Aussteller)
  • StA Wü, MIB 25 fol. 155 [01] (Aussteller)

Zitierhinweis:

Registereintrag "Worbis: Heinrich von", in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/person/984 (Zugriff am 29.05.2024)