Personenregister

Zurück zur Übersicht

Leubing: Heinrich

Namensvarianten: Henrich - Lupi

Geschlecht: männlich

Heinrich wird zwischen 1440 und 1446 genannt. Er wird 1440 als Doktor der Rechte, 1441 und 1443 als Doktor und Kanzler, und Lehrer in kaiserlichen und Licenziat in geistlichen Rechten, 1444 und 1445 als Propst zu St. Moritz bezeichnet, 1445 als Pleban in St. Sebold zu Nürnberg bezeichnet. 1446 wird ein Heinrich Leubing als Pfarrer zu Nürnberg genannt

Zugeordnete Quellen:

  • StA Wü, MIB 24 fol. 058 [01] (Zeuge)
  • StA Wü, MIB 24 fol. 062v [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 24 fol. 182v [02] (Zeuge)
  • StA Wü, MIB 25 fol. 150 [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 24 fol. 231 [02] (Aussteller)
  • StA Wü, MIB 24 fol. 236 [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 24 fol. 286v [01] (Zeuge)
  • StA Wü, MIB 24 fol. 306v [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 24 fol. 320v [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 25 fol. 021v [01] (Aussteller)
  • StA Wü, MIB 25 fol. 024 [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 25 fol. 057v [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 25 fol. 084v [01] (Nennung)
  • StA Wü, MIB 25 fol. 154 [01] (Nennung)

Zitierhinweis:

Registereintrag "Leubing: Heinrich", in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/person/7571 (Zugriff am 28.05.2024)