Suchergebnisse

Ihre Suche hat 6 Treffer ergeben. Sie sehen Treffer 2.

Otto, RggEbMz Nr. 3080

Datierung: 7. Mai 1330

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Otto, Regesten

Weitere Überlieferung:

  • Otto, Regesten mit Verweis auf: Cop.: Or.: 1. Koblenz 3 (Erzstift Mainz) Nr. 9. Siegel hängen. 2. Wiesbaden (XI. Kurpfalz, Burg Rheinberg im Wispertal). Varianten: en (st. yn), Eberh. (st. Everh). 3 Siegel hängen an. - Reg.: Sauer, Nass. Urkb. l, 3, S. 156 Nr. 1934.

Inhalt

Kopfregest:

Ritter Gerlach Grans verpflichtet sich, dem Erzbischof Balduin, Provisor, gegenüber, ihm bzw dem Mainzer Erzbischof nach ihm mit seiner Burg Rheinberg zu dienen.

Vollregest:

Ritter Gerlach Grans verpflichtet sich, dem Erzbischof Baldewin zu Trier, Herrn und Beschirmer des Mainzer Stiftes, solange er lebt, und nach ihm dem Mainzer Erzbischof zu dienen mit seiner Burg Rheinberg (Rein- oder Rym-)[a], außer gegen seine, Gerlachs, Lehensherrn, seine Verwandten (geborne mage) und namentlich Ritter Eberhard (Ever-) Brenner und seine Kinder. Schädigungen des Mainzer Erzstiftes, von Rheinberg (Rim-)[a] aus, darf er nur dem Grafen Gerlach von Nassau (-sow) und seinen Erben, den Herren zu Wiesbaden (zu Wysebaden), gestatten. Der Erzbischof verantwortet ihn zu seinem Rechte, wo Gerlach "is an yn bliben wolden", außer um Gut, "daz wir (Gerlach) vor gerichte musten verantworten, da iz gelegen inne were"; und er wird ihn beschützen. Es siegeln außer dem Aussteller die Ritter Joh(ann) von Braunshorn (Bruns-) und Eberhard (Ever-) Brenner.

- Der gegeben ist 1330 des mandages nach dem sundage Cantate.

Fußnotenapparat:

[a] Vgl. darüber Vogel, Beschreibung des Herzogt. Nassau S. 602.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Zitierhinweis:

Otto, RggEbMz Nr. 3080, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/7420 (Zugriff am 29.11.2022)