Mainzer Ingrossaturbücher Band 09

800 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 527.

StA Wü, MIB 9 fol. 204v [01]

Datierung: 14. Juli 1380

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 27.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf von Mainz entsendet Boten, um den Streit zwischen Peter Hut und Heincze gen. Gypshorn, Schultheiß und Schöffe zu Bingen, schlichten zu helfen.

Vollregest:

Litera data Hein(rich) Gypshorn schulteto in Bingen.

[Erzbischof] Adolf [von Mainz, Bischof in Speyer] beurkundet: Peter Hut, Bürger zu Bingen, hat dem Heincze gen. Gypshorn, Schultheiß und Schöffe zu Bingen, vorgeworfen, Heincze und sein verstorbener Bruder Henne zu der Engen Dore hätten einen Brief über den gen. Peter Hut (Hud) versiegelt haben sollen. Der Stadtschreiber zu Bingen hätte diesen Brief nicht schreiben sollen (ensolde der stete schriber zu Bingen nit geschrieben han).

Der Erzbischof ist nun von seinen Boten, die er zur Anhörung von Kundschaften und Zeugen dazu entsandt hatte, unterrichtet worden, dass Peter seine Anschuldigung noch nicht bewiesen habe. Deshalb sollen alle erzbischöflichen Richter und Schöffen bei dem Schultheißen Heincze sitzen und vor und mit ihm Recht sprechen und Emerich Rost, erzbischöflicher Marschall, und alle Richter und Schöffen zu Bingen haben, falls sie von Heincze oder Peter um gerichtlichen Austrag angegangen werden, diesen dem Perter zu gewähren.

Datum Bingen in crastino sancte Margarethe ... 1380.

Quellenansicht

fol. 204v

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 9 fol. 204v [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2737 (Zugriff am 18.07.2024)