Mainzer Ingrossaturbücher Band 10

776 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 206.

StA Wü, MIB 10 fol. 117 [01]

Datierung: 8. April 1383

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Adolf I. von Mainz verschreibt dem Edelherrn Friedrich von Schöneberg, Herr auf Glugauwe, 40 Gulden jährliche Geldgülte zu einem rechten Mannlehen.

Vollregest:

L(itte)ra data Friderico de Schone(n)borg de Clugauwe.

[Der Mainzer Erzbischof] Adolf [I. von Nassau, Bischof von Speyer] verschreibt, eingedenk der treuen und nützlichen Dienste, die der Edelherr (edel) Friedrich (Friderich) von Schöneberg (Schonnenberg) Herr auf Glugauwe [?], sein lieber "Getreuer", ihm und dem Stift bisher erwiesen hat und künftig noch erweisen soll, aus besonderer Gnade kraft dieser Urkunde 40 Gulden jährliche Geldgülte zu einem rechten Mannlehen. Das Geld soll ihm solange er lebt jährlich am St. Martinstag (11. November) aus dem erzbischöflichen Vorwerk zu Erfurt (Erfurte) bezahlt werden. Das Mannlehen soll er mit eyden, truwen und dinsten von ihm, seinen Amtsnachfolgern und dem Stift Mainz (Mentze) tragen, wie dies Mannlehenrecht und Gewohnheit besagen.
- Datum Eltevil feria quarta post dominicam misericordia domini 1383.

Quellenansicht

fol. 117r

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 10 fol. 117 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2228 (Zugriff am 03.02.2023)