Mainzer Ingrossaturbücher Band 10

776 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 344.

StA Wü, MIB 10 fol. 188 [01]

Datierung: 30. Januar 1384

Quelle

Ausstellungsorte:

Archiv: Würzburg StaatsA

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Der Mainzer Erzbischof Adolf I. nimmt die Rechnung seines Fährmeisters Henne in Rheinhausen für den Zeitraum zwischen dem 8. September 1381 bis 21. Januar 1384 entgegen.

Vollregest:

[Der Mainzer Erzbischof] Adolf [I. von Nassau, Bischof von Speyer] nimmt die gude bescheiden Rechnung seines Fährmeisters (verg(er)meister) Henne in Rheinhausen (Husen an deme Ryne) entgegen. Dieser rechnet den Zoll von der Fähre und dem Geleit zu Rheinhausen (Husen) sowie alle anderen Gelder ab, die er zwischen dem 8. September 1381 bis 21. Januar 1384 für das Erzstift eingenommen und ausgegeben hat. Der Erzbischof bleibt Henne einschließlich seiner letzten Rechnungslegung 20 Gulden schuldig.
Zeugen der Rechnungslegung waren seine "lieben und heimlichen Getreuen", der Edelherr und erzbischöfliche Bruder Johan von Nassau (Nass(au)), Claes vom Steine, Domherr in Mainz (Mentze), Herman (H(er)man) Rost, Dekan zu Aschaffenburg (Aschaffinburg), Trygel (Drygel) [von Gemmingen], der erzbischöfliche Vogt zu Kislau (Kyselauwe) und Heinrich [von Treise], der erzbischöfliche Küchenmeister.
- Datum Bruchsel sabbato ante purificationem beate Marie virginis ... 1384.

Quellenansicht

fol. 188r

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StA Wü, MIB 10 fol. 188 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2008 (Zugriff am 08.02.2023)