Grathoff, Regesten Stadt Alzey

40 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 10.

Grathoff, Regg. Alzey 1072 Mai 05

Datierung: 5. Mai 1072

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Grathoff, Regesten Stadt Alzey

Weitere Überlieferung:

Druck: Beyer, UB mittelrheinische Territorien 1, S.429-430 Nr.372. Hier wird die St. Georgskirche, die sich in der Nordostecke des Römerkastells befand, zum ersten Mal genannt. Ob die Familie der Bertolde das Kastel und die Kirche einst als Geschenk des Königs oder auf anderem Weg erhalten haben, ist nicht mehr festzustellen. Erwähnt: Baatz, Kastell S. 57; Böhner, Römerkastell S. 74

Inhalt

Kopfregest:

Graf Bertold von Ravengiersburg übergibt seine Eigenkirche zu Alzey der Christophorus-Kapelle in Ravengiersburg.

Vollregest:

Erzbischof Siegfried von Mainz beurkundet, dass Graf Bertold von Ravengiersburg und seine Gemahlin Hedwig ihre Eigenkirche zu Alzey der Christophorus-Kapelle in Ravengiersburg übergeben haben: ...hisque decimus addita simul ecclesia propria ad Alceiam cum bonis dotalibus antea eidem cappelle attinentibus canonice dotavent...
Anno incarnationis dominice 1072 indictione X. III. non. mai, regnante III Heinricho rege.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Zitierhinweis:

Grathoff, Regg. Alzey 1072 Mai 05, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/22715 (Zugriff am 07.05.2021)