Grathoff, Regesten Stadt Alzey

40 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 7.

Grathoff, Regg. Alzey 0897 Juni 09

Datierung: 9. Juni 897

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Grathoff, Regesten Stadt Alzey

Weitere Überlieferung:

Druck: Wimmer, Geschichte S.215 Nr.1. Druck: Schannat, Historia Episcopatus Wormatienses T. II. Pg.10 (nach Wimmer). Druck: Zorn, Wormser Chronik zum Jahr 892. Regest: Scriba, Regesten 3, S.52 Nr. 863.

Inhalt

Kopfregest:

König Arnulf (887-899) überweist u.a. den Zehnten des Sallandes zu Alzey dem Dom zu St. Peter in Worms.

Vollregest:

König Arnulf (887-899) überweist den Zehnten des Sallandes zu Alzey, Schafhausen, Ilbesheim und Rockenhausen (sowie Königsgut im Gebiet von der Gunzenfurt bis zur Mitte der Lauter) u.a. dem Dom zu St. Peter in Worms zu seinem Seelgerät. Diese Güter waren zuvor Eigengut des Grafen Ehrenfried und seiner Gemahlin Adelgunde gewesen, aber aufgrund eines in der Pfalz zu Frankfurt gefallenen Fürstenurteils eingezogen worden.

Data V. Idus Juny Anno [...] 897 Indic. XV, anno X. regni domini Arnolfi, imperii eius II.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Zitierhinweis:

Grathoff, Regg. Alzey 0897 Juni 09, in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/22712 (Zugriff am 06.05.2021)