StAD R 11 REM Nr. 28

14 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 12.

StAD R 11 REM Nr. 28 [12]

Datierung: 29. Juli 1382

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Darmstadt StaatsA

Weitere Überlieferung:

Regest:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr.28 (Mit Verweis auf: StA: Frankfurt, Kopiar 7a, f. 36v Nr. 118. - RTA I S. 348 Nr. 195. - Janssen I Nr. 18. - Vischer Nr. 181: Wetzlar tritt am 24. September dem Städtebund bei).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Bürgermeister und Rat zu Mainz antworten Frankfurt auf den Brief vom 28. Juli 1382. 

Vollregest:

Bürgermeister und Rat zu Mainz antworten Frankfurt auf den Brief [vom 28. Juli]: Es wäre gut für sie (daz uns gu<e>t duhte), wenn Frankfurt, wenn möglich, die Antwort bis zum kommenden Montag [4. August] verzögere (verzugent) und dann mit den Städteboten, die an dem Tag zu Speyer zusammenkommen, berate und inzwischen zu erfahren suche, welche Pläne Friedberg (Fryberg), Wetzlar (Weczflar) und Gelnhausen (Geilnhusen) dem Städtebund gegenüber haben. Ist der Aufschub nicht möglich, so hält Mainz es für besser, die Städte in den Bund aufzunehmen, als dass sie zu jemand anderen kämen, doch so, dass ihre Hilfeleistung "als bescheidenlich besorget werde, daz sie und wir stedte sie geniesen mogen". Der Erzbischof von Mainz "unser herre", hat eine große Zahl Truppen angesammelt (eine große ha<u>fenunge); das sollen die Frankfurter, wenn sie es für gut halten, den drei Städten schreiben und sie warnen, dass sie sich vorsehen.
- Datum feria tercia post Jacobi apostoli. 

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 28 [12], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2540 (Zugriff am 26.01.2022)