StAD R 11 REM Nr. 28

14 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 1.

StAD R 11 REM Nr. 28 [01]

Datierung: 5. Juli 1382

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv:

Weitere Überlieferung:

Regest:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten Nr. 28 (Mit Verweis auf: Frankfurter Rechenbuch zu 1382. - RTA I S. 353 Nr. 200, § 6a.).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Kosten der Stadt Frankfurt u.a. für eine Geleit für Erzbischof Adolf I. von Mainz.

Vollregest:

Kosten der Stadt Frankfurt: 34 Schillinge weniger 1 Heller verbrauchte Schreiber Konrad (Conrad) für Kosten und Schiffslohn, als er nach Eltville (Eltefijl) zu Brune zu Braunfels (Brunenfels) reiste, um mit ihm wegen des Geleits zu reden, das dem Fürsten [Adolf] von Mainz (Mentze), dem Trierer Erzbischof [Kuno] und dem Erzbischof [Friedrich] von Köln gegeben werden sollte, damit sie zum König [Wenzel] kommen können.
Ebenso 24 Schillinge 3 Heller verbrauchte Schreiber Konrad für eine Reise nach Aschaffenburg (Aschaffinburg) zum Bischof [Adolf] von Mainz (Mentze), mit der Notel, als er den Freunden der Städte die 3.000 Gulden und die Judenzinsen wegen des Königs versichern sollte.
- D. sabbato post Udalrici [1382]

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 28 [01], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/1771 (Zugriff am 07.07.2022)