StAD R 11 REM Nr. 26

106 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 34.

StAD R 11 REM Nr. 26 [034]

Datierung: 14. Juni 1377

Quelle

Aussteller:

Archiv: Darmstadt StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • StAD Best. R 11 REM Nr. 26 mit Verweis auf: Konzept auf Papier: Frankfurt, Stadtarchiv, Reichssachen, Nr. 96.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Der Rat der Stadt Frankfurt setzt wegen der Fehde zwischen Ulrich von Kronberg, Vitztum im Rheingau, und der Stadt auf die Ergreifung der Feinde Belohnungen aus.

Vollregest:

Nach (ergebnislosen) Verhandlungen, die in Höchst offenbar in Gegenwart von Adolf, erwähltem Erzbischof von Mainz, Bischof von Speyer, stattgefunden hatten, setzt der Rat der Stadt Frankfurt wegen der Fehde zwischen Ulrich von Kronberg, Vitztum im Rheingau, und der Stadt auf die Ergreifung der Feinde der Stadt Belohnungen aus; und zwar für die Gefangennahme der Hauptbeteiligten, nämlich Ulrich von Kronberg und seiner beiden Söhne Philipp und Frank von Kronberg sowie des Emmerich Rodel von Reifenberg, des Henne von Reifenberg, des Kuno von Rodenhausen sowie des Eberhard von Schöllkrippen, je 100 Gulden, für andere Gegner auf eigenem Hengst je 10 Gulden, für einen »armen« gewappneten reisigen Knecht 4 Gulden und für einen "armen man" 1/2  Gulden:

Der rad ist eynes satzes alse her nach geschr. stet uberkommen [sic!]: wer der stede fiende eynen fehet der eyn houbtman ist mit namen hern Ulrichen von Cronenberg ader hern Philipsen ader Francken sine sone ader Emmelrichen Kobeln von Riiffinberg ader Hennen von Riiffinberg ader Cunen von Rodinhusen ader Ebirharten von Schelkryppen, dem wil der rad von der stede wegen hundirt gulden geben, wer aber eynen der uff sinem eygen hengisten sitzet fehet, der nit eyn houbtman ist, dem wil der rad zehen gulden geben, wer aber eynen armen gewapenten reysegen knecht fehet, dem wil der rad vier gulden geben, und wer eynen armen man fehet, dem wil der rad 1/2 gulden geben.
- Datum anno domini MCCCLXXVII dominica die ante Viti et Modesti."

Quellenkommentar:

Änderungsanzeige: Der Familienname des Emmerich von Reifenberg wurde am 8.4.2015 in "Rödel" verbessert.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 26 [034], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2460 (Zugriff am 02.12.2021)