StAD R 11 REM Nr. 26

106 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 3.

StAD R 11 REM Nr. 26 [003]

Datierung: 1. Mai 1378

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv:

Weitere Überlieferung:

  • StAD Best. R 11 REM mit Verweis auf: Verzeichnet mit Hinweis auf den (wörtlich abgeschriebenen) Willebrief König Wenzels. Pap. Kopie des 15. Jh. Koblenz, Herzogtum Luxemburg, Handschriften. - Huber Nr. 5806. - Würth-Paquet in Publ. de Luxemb. 24 (2) (64).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Ludwig von Mainz gibt seinen Willebrief zu der Verpfändung der Landvogtei im Elsaß an Herzog Wenzel von Luxemburg.

Vollregest:

Erzbischof Ludwig gibt als Erzbischof von Mainz, Reichskanzler in deutschen Landen und als Kurfürst seinen Willebrief zu der Verpfändung der Landvogtei im Elsaß an Wenzel, den Herzog von Luxemburg, Limburg und Brabant. Die Verpfändung ist in einer eingerückten Urkunde König Karls IV., ausgestellt in Tangermünde am 14. September 1377, verzeichnet.
- 1378 in die Philipp et Jacobi.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 26 [003], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/1301 (Zugriff am 13.08.2022)