StAD R 11 REM Nr. 25

201 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 42.

StAD R 11 REM Nr. 25 [046]

Datierung: 6. Juli 1376

Quelle

Ausstellungsorte:

Archiv: Darmstadt StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • Regestensammlung im StAD Best. R 11 A Kurmainzer Regesten (Mit Verweis auf: Or. Aachen, Stadtarchiv, Stadtrechnung über die Ausgaben der 4 Abrechnungsmonate 1376 Mai 25 - September 13 (Papierrolle). - Laurent, Aachener Stadtrechnungen S. 261, Z. 36. - RTA Bd. I, S. 176 Anm. 3 (Auszug)).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Krönung Wenzels zum Römischen König.

Vollregest:

Die Krönung Wenzels durch Erzbischof Friedrich von Köln fand in Aachen in Gegenwart Kaiser Karls IV., des Erzbischofs Kuno von Trier, Pfalzgraf Ruprechts d. Ä. und zahlreicher anderer genannter Reichsfürsten, Grafen und Herren statt. Die Anwesenheit des Erzbischofs Ludwig von Mainz ist nicht sicher bezeugt.

Quellenkommentar:

Ein Krönungsbericht ist nicht überliefert. Zur Datierung der Krönung auf Juli 6 s. RTA Bd. I, S. 48 Anm. 1 sowie ebd. S. 171 f. Anm. 3; vgl. ebd. S. 156 Anm. 1 zur falschen Datierung (Juli 13) der Augsburger Chronik von 1368-1406. - Die Teilnehmer der Zeremonie erschließen sich zum einen aus den Zeugenlisten der am 6. und 7. Juli 1376 in Aachen ausgefertigten Urkunden Kaiser Karls IV. sowie aus den in den Aachener Stadtrechnungen dokumentierten Propinationen für die Anwesenden. Als Zeuge ist Ludwig in Aachen offenbar nicht genannt - im Unterschied etwa zu den anderen rheinischen Kurfürsten Friedrich von Köln, Kuno von Trier und Pfalzgraf Ruprecht d. Ä. Erzbischof Ludwig fehlt insbesondere in der Urkunde Kaiser Karls IV. über den kaiserlichen Schiedsspruch zwischen Erzbischof Friedrich von Köln und der Stadt Köln von 1376 Juli 7 sowie auch in Wenzels Privilegienbestätigung für Aachen vom gleichen Datum (vgl. RTA, Bd. I, S. 176 Anm. 4 [Zeugenliste der Privilegienbestätigung für Aachen], zur Datierung auf den 6. Juli 1376 statt 21. Juli 1376 ebd. S. 171 Anm. 3; Böhmer/Huber Regesta Imperii VIII, Nr. 5636b-5637; Koch/Wille (u.a.), Regesten der Pfalzgrafen, Bd. I, S. 247 f., Nr. 4147-4151). In den Aachener Stadtrechnungen erscheint Ludwig von Mainz 1376 auch nicht in der Liste der Propinationen für die ranghöchsten Anwesenden aus dem zweiten [Abrechnungs-] Monat [22. Juni-19. Juli: Propinaciones secundi mensis, beginnend mit den Eintragungen Item unsme herre von Coellen zweir, 24 sx. - Item unsme herre von Tryere zweir, 24 sx. [...] (RTA, Bd. I, S. 176-179). - Allerdings findet sich unter den Propinationen des 4. [Abrechnungs-] Monats [17. August-13. September], vielleicht noch in den Kontext der Krönung gehörig, der Eintrag: propinaciones quarti mensis: [...] Item episcopo Moguntinensi 8 sx. (RTA, Bd. I, S. 176 Anm. 3; Laurent, Aachener Stadtrechnungen, S. 261, Z. 36 liest: It. episcopo Mayuntinensi 8.). Auf die Krönung kann sich dieser Vermerk nur beziehen, wenn es sich um einen Nachtrag handelt. Er steht allerdings mitten in der Reihe der Ausgaben des 4. Monats, ohne Lücke. Außerdem ist die Höhe der Zuwendung deutlich geringer als diejenige für die beiden anderen geistlichen Kurfürsten und für die meisten anderen Reichsfürsten anläßlich der Krönung (vgl. oben), was im unmittelbaren zeitlichen Umfeld der Krönung so kaum vorstellbar ist. Es kann sich jedoch auch um eine Gabe für den Mainzer Elekten Adolf von Nassau im August/September handeln, er wird auch später bedacht (Geleite). Im gleichen Abrechnungszeitraum August/September erscheint auch der Eintrag It. ducie Saxonie 8. (Laurent, ebd., S. 261, Z. 9). - Auf die Abwesenheit des Mainzer Erzbischof Ludwigs bei der Krönung in Aachen kann auch der Sachverhalt hindeuten, daß die Kurfürsten Friedrich von Köln und Pfalzgraf Ruprecht d. Ä. das Recht der ersten Bitten noch in Aachen unmittelbar nach der Krönung 1376 Juli 6 verliehen erhielten, Erzbischof Ludwig dagegen erst viel später, 1376 September 20 in Nürnberg. - Zur Krönung vgl. auch: Regesten der Erzbischöfe von Köln, Bd. VIII, S. 412, Nr. 1463 und 146.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 25 [046], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/2359 (Zugriff am 02.12.2021)