StAD R 11 REM Nr. 25

201 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 162.

StAD R 11 REM Nr. 25 [166]

Datierung: 12. Mai 1376

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv:

Weitere Überlieferung:

  • StAD Best. R 11 Nr. 25 mit Verweis auf: Kopie: Karlsruhe, Generallandesarchiv, Kopiar 287 (132), fol. 35. Kopie 18. Jh.: Speyer, Kreisarchiv, Kopiar Bischof Adolfs, S. 163 (-169).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Adolf [als Bischof von Speyer] schuldet (für das Bistum Speyer) dem Ritter Johann von Beilstein (Bilstein) gen. von Lutern, seinem Vogte zu Lauterburg (Luter-), 400 Malter Korn und 150 Gulden und gelobt, sie ihm am kommenden Michaelstag gen Lauterburg oder gen Landau (Landauwe) zurückzugeben.

Er setzt zu Bürgen: Konrad (C-) Snydelauch, Ritter, Heinrich Brodel, sein Vogt zu Kestenburg, Friedrich von Venningen (Venyngen), Heinrich Ring (Ringe) von Armsheim (Armesheim), sein Amtmann zu Deidesheim (Dydensheim), Arnold (Arnolt) von Hochhausen (-husen), Gerhard (-hart), seinen Schaffner, Schultheiß, Richter und die Gemeinde zu Herxheim (Hirx-).

Sie sollen binnen 8 Tagen nach der Mahnung 1 Knecht und 1 Pferd nach Landau oder Lauterburg zur Leistung senden.
Mitbesiegelt von den Bürgen (die Gemeinde von Herxheim hat kein Siegel).

- D. Utenheim feria secunda post Dominicam Cantate 1376.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 25 [166], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/21284 (Zugriff am 03.07.2022)