StAD R 11 REM Nr. 25

201 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 159.

StAD R 11 REM Nr. 25 [163]

Datierung: 25. April 1376

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Ausstellungsorte:

Archiv: Darmstadt StaatsA

Quellenbeschreibung:

  • StAD Best. R 11 REM Nr. 25 mit Verweis auf: Kop.: Karlsruhe, Generallandesarchiv, Kopiar 287 (132), f. 31. [A] Kop. (ca. 1700): Karlsruhe, Generallandesarchiv, Kopiar 286 (131), f. 9. [B] Kop. (18. Jh.): Speyer, Landesarchiv, Kopiar des Bischofs Adolf, S. 147. [C]

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Bischof Adolf von Speyer hat von Werner (Wernher) Seidenschwanz (Sydenswantz), bischöflichem Vogt zu Speyer, für 600 Gulden Hafer gekauft. Er gelobt, das Geld am kommenden Johannes Baptistentag [1376 Juni 24] zu zahlen und setzt zu Bürgen: Johann, seinen Zollschreiber zu Udenheim (Udinheim), Heinrich Brodel, seinen Amtmann zu Kestenburg, Ringe von Armesheim, seinen Amtmann zu Deidesheim (Dydensheim), [Heinrich] Glatz, Vogt zu Kißlau (Kiselauwe), Gerhard, seinen Schaffner zu Kirrweiler (Kirwilre). Sie sollen binnen 8 Tagen nach der Mahnung 1 Knecht und 1 Pferd nach Speyer zur Leistung senden.
Mitbesiegelt von den Bürgen, außer von Glatz, der sich, da er kein eigenes Siegel hat, zu seiner Mitbürgen Siegel bekennt.

- D. Udinheim in die sancti Marci Ewangeliste 1376.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 25 [163], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/21270 (Zugriff am 04.12.2021)