StAD R 11 REM Nr. 25

201 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 81.

StAD R 11 REM Nr. 25 [085]

Datierung: 17. März 1375

Quelle

Aussteller:

Empfänger:

Archiv: Darmstadt StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • StAD R 11 REM Nr. 25 mit Verweis auf: Or. Bensheim, Stadtarchiv, 11.6. Siegel, an Pressel, fehlt (Abriß). Heckler, Bensheim S. 118, Nr. 4 (mit kleineren Lesefehlern). Gengler, Codex juris municipalis S. 179. Scriba, Regesten Bd. IV, 1, S. 12 Nr. 2781.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Quellenkommentar:

Das Domkapitel zu Mainz (Mencze) gestattet den Burgmannen und Bürgern der Stadt Bensheim [a] mit Wissen und Einwilligung (Verhengnysse [b]) Adolfs, erwählten Erzbischofs zu Mainz, aufgrund einer besonderen Notlage (durch schynbar notdorfft) der Stadt Bensheim, 30 Morgen Allmende an einzelne Bürger der Stadt zu verkaufen. Die Käufer dürfen das Land (Aecker) als Eigengut besitzen; der Zehnte fällt an das Domkapitel.
In der Siegelankündigung: unsers Cappitels groß Ingesigel.

- Datum 1375 sabbato in die beate Gerdrudis.

Fußnotenapparat:

[a] Heckler hat irrtümlich die Lesart "Benßheym", abweichend vom Original (dort: "Bensheim").
[b] Sc. "Verhencnisse". Bei Heckler verlesen zu "Verhenguysse".

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 25 [085], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/21177 (Zugriff am 02.12.2021)