StAD R 11 REM Nr. 25

201 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 78.

StAD R 11 REM Nr. 25 [082]

Datierung: 13. März 1375

Quelle

Aussteller:

Ausstellungsorte:

Archiv: Darmstadt StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • StAD R 11 REM Nr. 25: Or. Perg.: München, Reichsarchiv, Hochstift Bamberg, fasc. 94. Das Siegel Lamprechts (rot in ungefärbter Schüssel) liegt bei, das Gerhards fehlt. Looshorn, Bisthum Bamberg Bd. III, S. 345 f. (ausführliche Inhaltsangabe, teils paraphrasierend, teils mit dem Wortlaut der Urkunde). Regesta Boica Bd. IX, S. 326. Vgl. das Regest zum 12.8.1378. Vgl. außerdem: 4.4.1375: Vereinigung zwischen Bischof Lamprecht zu Bamberg und Burggraf Friedrich zu Nürnberg für zwei Jahre (Or. Perg.: München, Reichsarchiv, Hochstift Bamberg, fasc. 95; Regest: Regesta Boica, Bd. IX, S. 328).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Bischof Lamprecht zu Bamberg [a] und Bischof Gerhard zu Würzburg verbinden sich zum Schutze ihrer Lande und Leute für die nächsten vier Jahre wider jedermann. Beide nehmen aus den Papst und den römischen Stuhl, Kaiser Karl IV. und das römische Reich, den König und das Königreich zu Böhmen, alle Kinder des Kaisers und alle ihre Herrschaften. Bischof Lamprecht nimmt für sich aus die Grafen Hermann von Henneberg (Hennenberg) und Heinrich von Trüdingen (Truhendingen), Bischof Gerhard für sich den Bischof und das Stift zu Mainz, die Grafen von Württemberg, alle seine Brüder [b] und seinen Vetter, den Grafen Johann von Schwarzburg (Schwarcz-). Das Bündnis soll die vier Jahre hindurch währen, falls nicht der Kaiser ihnen befiehlt, es aufzugeben.

- Der geben ist zu Hasfurt am dinstage nach sente Gregorientag des heiligen [merte]leres 1375.

Fußnotenapparat:

[a] Lamprecht von Brunn war von 1364-1371 Bischof von Speyer, 1371-1374 Bischof von Straßburg sowie vom 28.4.1374-1399 Bischof von Bamberg. Bis zur Bestellung des neuen Straßburger Bischofs Friedrich von Blankenheim (5. Juli 1375) verwaltete Lamprecht zusätzlich nach dem 28.4.1374 als Administrator auch noch das Bistum Straßburg.
[b] Grafen von Schwarzburg.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 25 [082], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/21174 (Zugriff am 21.05.2022)