StAD R 11 REM Nr. 25

201 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 75.

StAD R 11 REM Nr. 25 [079]

Datierung: 22. Februar 1375

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Darmstadt StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • StAD R 11 REM Nr. 25 (ohne archivalische Verweise).

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Vollregest:

Erzbischof Ludwig, der am 28. April 1374 durch den Papst von dem Bamberger auf den Mainzer Stuhl, und Bischof Lamprecht von Bamberg, der am gleichen Tag vom Straßburger auf den Bamberger Stuhl versetzt wurde, einigen sich in Gegenwart des Kaisers Karl, des Erzbischofs Johann von Prag, des Legaten des apostolischen Stuhls, des Herzogs Primislaus von Teschen, des Markgrafen Wilhelm von Meißen und vieler anderer Prälaten und Edlen auf folgende Punkte vor Thomas von Amanatis, Erwähltem von Nemosia, päpstlichen Nuntius, der sie mit Willen beider aufgesetzt hat.

[1.] Der Erzbischof gesteht dem Bischof den Besitz des Bamberger Stiftes zu und wird ihn darin in keiner Weise belästigen. Lamprecht soll die Burgen, die Ludwig jetzt noch innehat, wie etwa Rotinstein, Goszwinstein, duo Tuchervelt usw., quod capitanei seu castellani dictorum castrorum teneantur statim et illico tradere ipsa castra in manibus dicti domini Bambergensis absque difficultate quamcumque sedis tamen apostolice, ob cuius contemplationem ha fecit, voluntate et auctoritate semper salvis.

[2.] Item quod omnes et singuli fructus et redditus et proventus dicte Bambergensis ecclesie ad mensam episcopalem pertinentes qui percepti sunt seu quorum solutionis dies cessit ante dicta translationes factas seu eciam ex post usque ad primum diem mensis Maii tunc proximum sequentem ecilicet anni domini MoCCCmoLXXquarti inclusive in quibuscumque rebus bonis seu pecuniis consistant, sive iam exacti sive exigendi ad huc sint, cedant et sint dicti domini Moguntini libere et plene sic tamen quod illi qui restant exigendi exigantur per manus dicti domini Maguntini vel suorum absque difficultate quacunque et tradantur dicto domino Maguntino. Omnes aute, alii et singuli fructus redditus et proventus qui precepti fuerint seu quorum solutionis dies cessit a dicta prima die mensis Maii proximi preteriti citra exclusive remaneant plene et integre ad dictum dominum Bambergensum sic tamen quod aliqua ex eis consumpta sint usque diem presentem per dominum Maguntinum aut suos per illos in nullo teneretur dictus dominus Maguntinus.

Item quod prefatus dominus Bambergensis teneatur et debeat supportare onera debitorum infrascriptorum contractorum per dictum dominum Maguntinum in ecclesie Bambergensi videleicet debitum quatuor milium et quadragintorum florenorum debitorum venerabili et egregio viro domino Theodrico de Abensperg, canonico Bambergensi sic prout ...

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 25 [079], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/21138 (Zugriff am 02.12.2021)