StAD R 11 REM Nr. 25

201 Quellen in dieser Liste. Sie sehen die Quelle 11.

StAD R 11 REM Nr. 25 [012]

Datierung: 4. Februar 1375

Quelle

Ohne Aussteller, Empfänger und Empfangsort

Archiv: Darmstadt StaatsA

Weitere Überlieferung:

  • StAD R 11 REM Nr. 25 mit Verweis auf: Kop.: Gleichzeitige Pergamentkopie (überschrieben von gleicher Hand: Quitancie Xm flor. per dominum Spirensem persolutua), Koblenz, Landeshauptarchiv, Diplom. Boemundi, Cunonis et Werneri, MCIIb Nr. 497, f. 154. In der Siegelankündigung: "m. u. großen inges. versig."- Goerz, Regesten Trier  S. 110.

Geographische Bezüge:

KML Visualisierung

Inhalt

Kopfregest:

Erzbischof Kuno von Trier stellte einen Quittung für Bischof Adolf von Speyer und das Stift von Mainz aus.

Vollregest:

Erzbischof Kuno von Trier bekennt, daß Adolf, Bischof zu Speyer (Spire), sein lieber Neffe, und das Stift von Mainz ihm die 10.000 (zehendesend) guter schwerer Mainzer (Mentzcher) Gulden, die sie an ihn und sein Stift geliehen hatten, bezahlt haben und sagt den Bischof Adolf von Speyer, das Mainzer Stift und alle Geiseln Adolfs ledig und los.
- Der gegeben ist 1374 na gewonheid zu schriben in unserm Stiffte von Triere des sondages na unser frauwen liechtmissen dage.

Quellenansicht

Keine

Metadaten

Personenindex

Ortsindex

Körperschaften

Zitierhinweis:

StAD R 11 REM Nr. 25 [012], in: Die Regesten der Mainzer Erzbischöfe, URI: http://www.ingrossaturbuecher.de/id/source/1742 (Zugriff am 06.12.2021)