StAD R 11 REM Nr. 25

Sie sehen die Quellen 21 bis 30 von insgesamt 201.

Anzeigeoptionen

StAD R 11 REM Nr. 25 [022]

Datierung: Vor dem 17. März 1375

Der Rat von Frankfurt sendet den Schreiber Konrad nach Eltville zu Bischof Adolf von Speyer mit dem Briefe, worin die Stadt ihm, seinen Amtleuten und Hofgesinde Geleit gibt.

Details

StAD R 11 REM Nr. 25 [023]

Datierung: 25. Januar 1375 [a]

Der Rat von Frankfurt sendet den Meister Hermann zu Adolf (uns. herren von Spire) wegen des Dekans von Nordhausen und der Briefe selber, die Herr Wigand, des Pfarrers Kaplan, im Namen des Bischofs von...

Details

StAD R 11 REM Nr. 25 [024]

Datierung: 27. Januar 1375

Die Stifte St. Stephan und Mariengreden bestätigen, vom Frankfurter Bartholomäusstiftes geld empfangen zu haben.

Details

StAD R 11 REM Nr. 25 [025]

Datierung: 18. Juli 1376

Elekt Adolf von Mainz verpflichtet das Bartholomäusstift zu Frankfurt gegen die geschlossene Einigung nichts zu unternehmen.

Details

StAD R 11 REM Nr. 25 [027]

Datierung: Zwischen 26. Februar und 4. März 1374 [a]

Eintragung im Frankfurter Rechenbuch.

Details

StAD R 11 REM Nr. 25 [028]

Datierung: Zwischen 26. Februar und 4. März 1374

Eintragung im Frankfurter rechenbuch.

Details

StAD R 11 REM Nr. 25 [029]

Datierung: Zwischen dem 15. und 22. August 1377 [a]

Eintragung im Frankfurter Rechenbuch.

Details

StAD R 11 REM Nr. 25 [032]

Datierung: um den 12. Februar 1375 [a]

Aus der Chronik des Jakob Twinger von Königshofen.

Details

StAD R 11 REM Nr. 25 [033]

Datierung: 10. Januar 1375

Pfalzgraf Stephan [III.] der Junge sagt zu, den Papst zur Bestätigung Erzbischof Adolfs von Mainz zu bewegen zu versuchen.

Details

StAD R 11 REM Nr. 25 [034]

Datierung: 3. Januar 1375

Elekt Adolf von Mainz berichtet über die Befindlichkeite der Pfalz zu Speyer.

Details